Diese Website verwendet Cookies. Warum wir Cookies einsetzen und wie Sie diese deaktivieren können, erfahren Sie unter Datenschutz.
Zum Hauptinhalt springen
Polizeidirektion Halberstadt

Dieter Kabelitz

Demotivation unter Polizeibeamten – Kurswechsel notwendig

Zur Studie der Organisationsberatung IMAR zur Situation der Polizei in Sachsen-Anhalt erklärt der Fraktionsvorsitzende im Stadtrat Wernigerode und Landtagskandidat Dieter Kabelitz:

Harzer Linkspartei zur Polizei-Studie:

Wernigerode. Die vor wenigen Tagen von der Organisationsberatung IMAR vorgelegte Studie zur Situation der Polizei in unserem Bundesland (Volksstimme berichtete) bestätigt voll und ganz die Kritik der Linkspartei.PDS, so deren Wernigeröder Fraktionschef und Landtagskandidat, Dieter Kabelitz.

„Stellenabbau, Streichung von Weihnachts- und Urlaubsgeld, Privatisierungen und die Einführung des neuen Schichtdienstmodells führen laut der Studie zu einer deutlichen Demotivation der Polizeibeamten. Um so erstaunlicher ist es, dass die Polizei in Wernigerode und der Harzregion trotzdem eine gute Arbeit leistet. Dies lässt sich an der Aufklärungsrate von Straftaten erkennen“, so Kabelitz.

„Damit aber auch künftig gute Arbeit durch die Harzer Polizei geleistet werden kann, fordern wir einen Kurswechsel. Die CDU/FDP-Landesregierung ist aufgefordert, den geplanten Stellenabbau bei der Polizei zu überdenken. Die Einführung des neuen Schichtsystems (BSM) darf nicht gegen die Beamten, sondern nur mit ihnen gemeinsam passieren. In vielen Revieren Sachsen-Anhalts wurde dies ausschließlich per Erlass angeordnet“. Damit ist laut Kabelitz der Misserfolg vorprogrammiert.

Zudem spricht sich die Linkspartei für eine Polizeistruktur aus, welche die Polizeireviere und damit die Flächenpräsenz der Polizei stärkt. „Daher befürworten wir die Reduzierung der Direktionsebene zugunsten einer verbesserten Flächenpräsenz der Polizei in Wernigerode und der Harzregion“, so der Linkspartei-Landtagskandidat Dieter Kabelitz.


Pressekontakt

Pressesprecher Alexander Sorge

DIE LINKE. Sachsen-Anhalt
Ebendorfer Straße 3
39108 Magdeburg

Telefon: 0391 732 48 45
Fax:      0391 732 48 48
presse(at)dielinke-lsa.de