Diese Website verwendet Cookies. Warum wir Cookies einsetzen und wie Sie diese deaktivieren können, erfahren Sie unter Datenschutz.
Zum Hauptinhalt springen


Elke Reinke

Persönliches:

  • geb. am 2. Mai 1958 
  • Elektroingenieurin 
  • zu Hause in Aschersleben 
  • zwei erwachsene Kinder 
  • Mitarbeiterin der Fraktion DIE LINKE im Bundestag 



Parteipolitisches:
 

  • 2005–2009 Bundestag 
  • 2011 – Landesvorstand LSA 
  • 2010 – Bundesausschuss 
  • 2009 – Stadträtin in Aschersleben 
  • Bundesparteitagsdelegierte 
  • Landesparteitagsdelegierte 
  • Sprecherin der LAG Hartz IV 
  • Direktkandidatin der LINKEN im Wahlkreis 68 Harz für die Bundestagswahl 2013 



Aktivitäten und Mitgliedschaften: 

  • Kommunalpolitisches Forum 
  • Deutsche Friedensgesellschaft 
  • Fördermitglied Kinderhilfe für Siebenbürgen e.V. 
  • Sozialforum Aschersleben e.V. 
  • Aktionsbündnis Sozialproteste 
  • Berliner Krisenbündnis »Wir zahlen nicht für eure Krise« 
  • Bündnis Umfairteilen 

Bewerbung für die Landesliste zur Bundestagswahl 2013


Liebe Genossinnen und liebe Genossen,wir leben heute in einer Gesellschaft, in der die einen im Überfluss leben und die anderen ihr Essen in den Abfalltonnen suchen. Diese Entwicklung blendet die »beste Bundesregierung aller Zeiten« völlig aus und verhält sich wie die berühmten 3 Affen: nichts hören, nichts sehen und nichts sagen und Sie fälschte obendrein Ihren eigenen Armutsbericht.Es wird höchste Zeit zum Umverteilen!


DIE LINKE will Armut beseitigen. Wir wollen die Menschen, denen es noch gut geht, vorm sozialen Abstieg bewahren und wir wollen, dass die Super-Reichen in die Verantwortung genommen werden.


Wohnen und Energie müssen bezahlbar bleiben!Statt Hungerlöhnen brauchen wir endlich den flächendeckenden gesetzlichen Mindestlohn von anfänglich 10 Euro. Die gesetzliche Rente muss wieder den Lebensstandard sichern. Die Angleichung der Löhne und Renten Ost an das Niveau West, ist nach 22 Jahren längst überfällig! Eine sanktionsfreie bedarfsdeckende Mindestsicherung von 1050 Euro muss sowohl im Alter als auch bei Erwerbsminderung und Erwerbslosigkeit vor Armut schützen. Wir wissen nicht erst seit heute: Hartz IV drückt die Löhne, macht Beschäftigte erpressbar, schwächt die Gewerkschaften, drangsaliert und demütigt Erwerbslose. Hartz IV muss weg!Dafür stehe ich nach wie vor.


Ich will Ansprechpartnerin auch für die Menschen sein, die sich seit längerem enttäuscht von der Politik zurückgezogen haben. Ich möchte sie nicht nur dafür gewinnen uns zu wählen, sondern sie ermutigen selbst für Veränderungen aktiv zu werden.


Bundesweit sind ca. vier Millionen Menschen ohne Erwerbsarbeit. Ich will wieder Teil der Bundestagsfraktion werden und die Themen Arbeitsmarkt und Sozialpolitik haben für mich höchste Priorität. Gemeinsam mit der neuen Fraktion möchte Ich ein arbeitsmarktpolitisches Gesamtkonzept entwickeln mit dem maßgeblichen Ziel, Erwerbslosigkeit nachhaltig abzubauen.


Der herrschenden Politik Widerstand entgegen zu setzen und für eine soziale Politik einzustehen, dafür möchte ich mich stark machen – in meinem Wahlkreis Harz, in meinem Bundesland Sachsen-Anhalt und im Bundestag in Berlin


Ich freue mich auf einen gemeinsamen engagierten Wahlkampf mit Euch und werbe um Euer Vertrauen für meine Kandidatur.


Eure Elke Reinke