Diese Website verwendet Cookies. Warum wir Cookies einsetzen und wie Sie diese deaktivieren können, erfahren Sie unter Datenschutz.
Zum Hauptinhalt springen

Hier finden Sie die vorläufigen Termine aus dem Jahresplan DIE LINKE. Sachsen-Anhalt.  Änderungen und Aktualisierungen vorbehalten!

Landestermine
10:00 - 14:00 Uhr
Kommission »Politische Bildung«

Workshop MARX FÜR ALLE

Liebe Genossin, lieber Genosse,

wir laden Dich herzlich ein zum Workshop »Marx’ Kapitalismuskritik für Einsteiger*innen«.

Karl Marx’ Analyse des Kapitalismus und seine Kritik daran sind bis heute die wichtigste Grundlage für ein linkes Verständnis des herrschenden Wirtschafts- und Gesellschaftssystems und einer linken Kritik daran. Ziel des Workshops ist es, Marx’ Theorie für Einsteiger*innen verständlich und diskutierbar zu machen. Dabei wird kein Vorwissen über die ökonomische Theorie von Marx oder anderen Autor*innen vorausgesetzt.

Ausgehend von verschiedenen Fragen schauen wir uns grundlegende Ideen und Konzepte von Marx’ Theorie an, unter anderem: • Was macht die kapitalistische Produktionsweise aus und welche Produktionsweisen gibt es noch? • Wie wird Geld zu Kapital? • Welche Rolle spielen Klassen und Klassenkampf? • Warum sind Krisen unausweichlich im Kapitalismus? • Wann kommt die soziale Revolution? • Wie denkt Marx Kommunismus als alternative Gesellschaftsform?

Die Veranstaltung ist kein Lektüreseminar. Wir beschäftigen uns stattdessen mit dem Thema anhand von Schaubildern, Simulationen sowie kurzen Textausschnitten und diskutieren gemeinsam darüber.

Der Workshop findet am 7. September von 10 bis 14 Uhr in Magdeburg statt.

Wir freuen uns über ganz viele Anmeldungen, die Ihr gern an lgst@dielinke-lsa.de sendet.

Stephan Krull – für das Bildungskollektiv.

In meinen Kalender eintragen

Ausschlussklausel

Die Veranstaltenden behalten sich vor, von ihrem Hausrecht Gebrauch zu machen und Personen, die rechtsextremen Parteien oder Organisationen angehören, der rechtsextremen Szene zuzuordnen sind oder bereits in der Vergangenheit durch rassistische, nationalistische, antisemitische oder sonstige menschenverachtende Äußerungen in Erscheinung getreten sind, den Zutritt zur Veranstaltung zu verwehren oder von dieser auszuschließen.