Diese Website verwendet Cookies. Warum wir Cookies einsetzen und wie Sie diese deaktivieren können, erfahren Sie unter Datenschutz.
Zum Hauptinhalt springen
Wahlkampfunterstützung aus Thüringen in Wernigerode. Die LINKE-Vizelandtagsfraktionsvorsitzende Katja Mitteldorf aus Nordhausen (Bildmitte) im gemeinsamen Straßenwahlkampf mit Stadträtin Evelyn Eilert (1.v.l.), dem ehem. Fraktionsvorsitzenden Dieter Kabelitz (2.v.l.), Landtagsmitglied Evelyn Edler (4.v.l.) und Stadträtin Inge Lande (1.v.r.)

MdL Evelyn Edler

Thüringer Vizefraktionsvorsitzende Katja Mitteldorf unterstützt MdL Evelyn Edler im sachsen-anhaltischen Landtagswahlkampf

Unterstützung aus dem Rot-Rot-Grün-regierten Thüringen erhielt MdL Evelyn Edler an diesem Mittwoch. Die aus Sachsen-Anhalt stammende heutige Nordhäuser Landtagsabgeordnete und stellv. LINKE-Fraktionsvorsitzende im Landtag von Thüringen, Katja Mitteldorf, unterstützte Edler bei ihrem bürgernahen Wahlkampf in Wernigerode:

Wernigerode. Unterstützung aus dem Rot-Rot-Grün-regierten Thüringen erhielt die LINKE-Landtagsabgeordnete Evelyn Edler an diesem Mittwoch. Die aus Sachsen-Anhalt stammende heutige Nordhäuser Landtagsabgeordnete und stellvertretende LINKE-Fraktionsvorsitzende im Landtag von Thüringen, Katja Mitteldorf, unterstützte Edler bei ihrem bürgernahen Wahlkampf in Wernigerode.

An Infoständen in Hasserode und in der Burgbreite sowie bei Gesprächen während der persönlichen Verteilung von Wahlmaterialien in den Wohngebieten der Stadt, informierten Mitteldorf und Edler über die erfolgreich arbeitende Thüringer Koalition aus LINKEN, SPD und Grünen und warben für einen Regierungs- und Politikwechsel am 13. März in Sachsen-Anhalt.

Evelyn Edler setzt am Freitag, 11. März, ihren Straßenwahlkampf in Wernigerode fort. Ab 10 Uhr in der Minslebener Straße am NP-Markt im Stadtfeld, ab 13.00 Uhr auf dem Nicolaiplatz und ab 15.00 Uhr in der Heidebreite am NP-Markt im Harzblick. Bei heißem Tee und Kaffee informiert die Abgeordnete am Wahlinfostand über die Ziele der LINKEN zur Landtagswahl und steht den Bürgerinnen und Bürger für ihre Anliegen zum persönlichen Gespräch zur Verfügung.


Pressekontakt

Pressesprecher:in
Anke Lohmann

Alexander Sorge

DIE LINKE. Sachsen-Anhalt
Ebendorfer Straße 3
39108 Magdeburg

Telefon: 0391 732 48 50
Fax:      0391 732 48 48
presse(at)dielinke-lsa.de