Diese Website verwendet Cookies. Warum wir Cookies einsetzen und wie Sie diese deaktivieren können, erfahren Sie unter Datenschutz.
Zum Hauptinhalt springen

LAG Bewegungslinke Sachsen-Anhalt

Solidarischer #Lockdown jetzt! Menschenleben retten und dann eine Impfkampagne die ihren Namen auch verdient.

Die Bewegungslinke Sachsen-Anhalt erklärt zur aktuellen Corona-Situation in Sachsen-Anhalt und Deutschland:

Wir brauchen jetzt schnellstmöglich eine Notbremse in Form eines solidarischen Lockdowns, um die katastrophale Situation im Land und in den Krankenhäusern abzufedern. Die Delta-Variante hat sich als Gamechanger zum Negativen herausgestellt, mit der aktuell zu niedrigen Impfquote und den mangelhaften Eindämmungsmaßnahmen des Landes steuern wir unweigerlich auf eine Katastrophe zu. Infektionsketten müssen unterbrochen werden, auch die Schließung von Schulen und das Runterfahren des öffentlichen Lebens darf kein Tabu sein. Ein genereller Lockdown dürfte unausweichlich sein, die Frage ist, wann er kommt und wenn er kommt, wie man ihn sozial und pädagogisch abfedert. Hierzu haben wir Vorschläge erarbeitet, die unter https://gleft.de/4ut nachgelesen werden können.

Daneben muss eine Impfkampagne anlaufen, die die Impfquote endlich so erhöht, dass ein Großteil kritischer Fälle vermieden werden kann und insbesondere Kinder nach zwei Jahren Pandemie endlich den Schutz erhalten, den sie verdienen. Beispiele sollten die erfolgreichen Kampagnen in Portugal, Spanien und Neuseeland sein. Auch Impfanreize und wenn all das nicht hilft, eine Impfpflicht ähnlich wie bei der Masernschutzimpfung müssen ernsthaft diskutiert werden.

Wenn die Landespolitik nicht schnell reagiert, werden das tausende Einwohner*innen dieses Landes mit ihrem Leben bezahlen müssen, das darf nicht sein. Wir sind deshalb froh, dass der Landesvorstand der LINKEN. Sachsen-Anhalt sich in einer Sondersitzung mit unseren Vorschlägen beschäftigen wird und hoffen auf breite Unterstützung.

Jennifer Lemke
Stefanie Mackies
Florian Fandrich

bewegungslinke@dielinke-lsa.de


Pressekontakt

Pressesprecher Alexander Sorge

DIE LINKE. Sachsen-Anhalt
Ebendorfer Straße 3
39108 Magdeburg

Telefon: 0391 732 48 50
Fax:      0391 732 48 48
presse(at)dielinke-lsa.de