Diese Website verwendet Cookies. Warum wir Cookies einsetzen und wie Sie diese deaktivieren können, erfahren Sie unter Datenschutz.
Zum Hauptinhalt springen
Foto: Flickr/ Ludwig_D/ CC BY-NC 2.0

Andreas Höppner

»Rente für alle« bringt höhere Renten bei niedrigeren Beiträgen

Eine Langfristprojektion der Ruhr-Universität Bochum für das ARD-Magazin MONITOR stellte fest: Die »Rente für alle« bringt höhere Renten bei niedrigeren Beiträgen. Andreas Höppner, stellvertretender Landesvorsitzender erklärt dazu: Die Ergebnisse dieser Langfristprojektion bestätigen unser Rentenkonzept.

Eine Langfristprojektion der Ruhr-Universität Bochum für das ARD-Magazin MONITOR stellte fest: Die »Rente für alle« bringt höhere Renten bei niedrigeren Beiträgen. Andreas Höppner, stellvertretender Landesvorsitzender erklärt dazu: Die Ergebnisse dieser Langfristprojektion bestätigen unser Rentenkonzept.

DIE LINKE fordert schon lange einen Kurswechsel in der Rentenpolitik und plädiert für die Einführung einer solidarischen Rentenversicherung, in die alle Erwerbstätigen und somit auch Beamte sowie Selbstständige einzahlen. Ebenso fordern wir den Ausstieg aus der Rente mit 67 und eine solidarische Mindestrente, die sicherstellt, dass kein Mensch im Alter ein Nettoeinkommen unterhalb der Armutsgrenze hat. Nur so können eine auskömmliche Rente und die Sicherung des Lebensstandards in der Zukunft gewährleistet werden.

Wir fordern, jetzt endlich die Ostrenten an das Westniveau anzugleichen. Menschen im Osten der Bundesrepublik bekommen derzeit nach 45 Jahren deutlich weniger Rente als Westdeutsche. Die Lebensleistung der Ostdeutschen wird damit schlechter bewertet. Das ist mehr als ungerecht und muss sofort geändert werden.


Pressekontakt

Pressesprecher Alexander Sorge

DIE LINKE. Sachsen-Anhalt
Ebendorfer Straße 3
39108 Magdeburg

Telefon: 0391 732 48 50
Fax:      0391 732 48 48
presse(at)dielinke-lsa.de