Anmeldung

 
Das krasse style-Element
 

Newsletter abonnieren

 

Wann und wo?

1. April 2017

11 – 16 Uhr

Kulturzentrum Feuerwache, Halberstädter Str. 140, 39112 Magdeburg 

 
 
Worum geht's?

Im September steht uns allen die nächste Bundestagswahl ins Haus. Viele von Euch möchten und/ oder müssen sich wieder aktiv in den Wahlkampf einbringen und tatkräftig mit anpacken. Und ohne Euch schaffen wir das auch gar nicht. 

Um Euch dafür auch das handwerkliche Grundknowhow und vielleicht ein paar neue Ideen mitzugeben, veranstaltet DIE LINKE. Sachsen-Anhalt für alle interessierten Wahlkämpferinnen und Wahlkämpfer am 1. April 2017 in Magdeburg ein »Wahlkampf-Camp«.

Hier sollen in einer Reihe von Workshops ganz praxisnah handwerkliche Fähigkeiten der unterschiedlichen Bereiche des Wahlkampfes vermittelt werden.

Die Teilnahme ist natürlich kostenlos. Wir freuen uns auf Eure verbindliche Anmeldung

Workshops

1. Workshopphase (vormittags)

Wirkungsvolle Aktionen planen

»Wir retten die Welt!« haben wir abends beim Bier in der Küche beschlossen. Nun geht’s ans Handwerkliche und ganz Praktische. Plakate? Infostand? Flugblätter? Von der Idee bis zur Umsetzung reiten wir diverse Pferde der Öffentlichkeitsarbeit und treffen auf ein relativ kostengünstiges, unkompliziertes und spontan einsetzbares Mittel, welches prima ergänzt und aufgepeppt werden kann. Der Infostand! Und weil es so schön ist, machen wir das Ganze zum Mitmachen für alle.

Referent: Lars Kleba, Teamer DIE LINKE. Sachsen 

Fotografie

»Ohne Bilder ist alles Nichts.« Für alle möglichen und unmöglichen Publikationen (print und online) brauchen wir Fotos. Das Smartphone ist heutzutage fast immer dabei, aber bei manchem auch schon mal die Bridge- oder Spiegelreflexkamera. Den richtigen Umgang damit, die Zauberworte Blende und Belichtungszeit, Bildkomposition – kurz einen ersten praktischen Zugang – bietet dieser Einsteiger-Fotokurs (bitte Kamera mitbringen).

Referentin: Katja Müller, Pressesprecherin der Landtagsfraktion, ehem. Referentin für Öffentlichkeitsarbeit

 

Mobile Reporting im Wahlkampf: Weil es so einfach ist!

»Und sie bewegt sich doch!« Social-Media ist ohne Fotos und Videos nicht mehr vorstellbar. Nie war filmen so einfach wie heute. Und es wird noch einfacher. Bei Sendern wie der BBC gehört das Smartphone zum gängigen Werkzeug der Berichterstattung. Auch im Wahlkampf gewinnen Videos im Netz an Bedeutung. Inzwischen ist es nicht nur möglich, mit dem Smartphone zu filmen, sondern das gefilmte Material auch zu schneiden und direkt ins Netz zu stellen. Das macht Mobile Reporting unschlagbar schnell und effektiv.

Referentin: Julia Marg, Referentin für Öffentlichkeitsarbeit in der Senatsverwaltung für Kultur und Europa

Argumentationstraining gegen rechte Stammtischparolen

Das Argumentationstraining gegen Stammtischparolen bietet einen Übungsraum für Strategien gegen rechte Vorurteile und Parolen. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer haben Gelegenheit, gemeinsam Gegenpositionen zu Stammtischparolen zu suchen und sie zu diskutieren. Aktiv geübt werden Selbstsicherheit und Argumentationsfähigkeit.

Referent: N.N. 

 

2. Workshopphase (nachmittags)

 

Richtig Plakatieren

»Hängt sie höher!« denken wir oft, wenn Wahlplakate ein traurig-schiefes, vielleicht geknicktes Dasein fristen. Plakate entscheiden keine Wahl, und teuer sind sie auch noch. Warum es sich trotzdem lohnt, sie im Wahlkampf einzusetzen und richtig aufzuhängen, wie das geht und was man dabei alles falsch machen kann, vermittelt dieser Workshop.

ReferentIn: Tatjana Behrend, Landesgeschäftsführerin, und Klaus Czernitzki, Kreiswahlkampfleiter im Bördekreis 

Politische Kommunikation bei Facebook

»Ich brauche mehr Publikum – viel mehr Publikum!« In diesem kompakten Workshop befassen wir uns mit der Kommunikation politischer Organisationen – auch und gerade der ganz kleinen – bei Facebook. Statt Social-Media-Marketing-Bullshit-Buzzwords gibt es eine Reihe praktischer Tipps, die Ihr sofort umsetzen könnt, um mehr Menschen mit Eurer Facebook-Seite zu erreichen.

Referent: Mark Seibert, Online-Campaigner bei DiG/ Plus 

Schreibwerkstatt – wie schöner wohnen, nur schriftlich

»Wer schreibt, der bleibt.« Jeder Text, den wir verfassen, sollte dazu beitragen – zumindest ein wenig. Ganz gleich, ob Tweed oder Pressemitteilung, soll er eine ganz bestimmte Funktion erfüllen. Nicht große Literatur ist unser Ziel, sondern das Erkennen und Erfüllen dieses Zwecks. In diesem Workshop werden wir uns genau dessen bewusst, erarbeiten uns handfeste Kriterien, was einen »guten Text« ausmacht und wenden sie in unterschiedlichen Bereichen an.

Referentin: Antje Kind, Referentin für Öffentlichkeitsarbeit im Landesverband

Zeitplan
  • Einlass (10:30 Uhr)
  • kurze Begrüßung (11 Uhr)
  • 1. Workshopphase (ca. 11:30–13 Uhr)
  • Mittagessen (13-14 Uhr)
  • 2. Workshopphase (14–15:30)
  • kurze Feedbackrunde (bis 16 Uhr)
  • Ende der Veranstaltung gegen 16 Uhr
Organisatorisches

Die Veranstaltung ist für Mitglieder der Partei DIE LINKE und kostenlos. Eine Kinderbetreuung wird bei Bedarf organisiert. Bitte meldet diese bis zum 24. März 2017 verbindlich an. 

Es wird zum Mittag einen kleinen Imbiss geben. 

Die TeilnehmerInnenplätze sind begrenzt. Wir bitten um rechtzeitige, verbindliche Anmeldung bis spätestens 24. März 2017 per E-Mail an lgst@dielinke-lsa.de