Das krasse style-Element
 
4. Juni 2017 Evelyn Edler

LINKE sammelte Unterschriften gegen Lehrermangel und Unterrichtsausfall

Abgeordnete und Mitglieder der Linkspartei, darunter die Harzer Bundestagskandidatin Evelyn Edler (2.v.r.), sammeln Unterschriften für die Volksinitiative »Den Mangel beenden – unseren Kindern Zukunft geben!«, die sich gegen den Lehrermangel und Unterrichtsausfall an den Schulen in Sachsen-Anhalt richtet.

Harzkreis. Landesweit sammelt die Volksinitiative »Den Mangel beenden – unseren Kindern Zukunft geben!« Unterschriften gegen den Lehrermangel und Unterrichtsausfall an den Schulen in Sachsen-Anhalt. So auch im Harzkreis, wo die Linkspartei kürzlich auf dem Halberstädter Fischmarkt gemeinsam mit Kreischefin und Bundestagskandidatin Evelyn Edler zahlreiche Unterschriften sammelte.

In Gesprächen mit Passanten klärten Edler und weitere Parteimitglieder der LINKEN über das Ziel der Volksinitiative auf. So zählen die Forderungen nach 1.000 zusätzlichen Lehrern, 400 zusätzlichen pädagogischen Mitarbeitern, die Ausweitung der Ausbildungsmöglichkeiten von Lehrern und eine Änderung der Einstellungspraxis junger Lehrkräfte, um diese in Sachsen-Anhalt zu halten, zu den Zielen der Initiative, die von mehreren Lehrergewerkschaften- und Verbänden, dem Landeselternrat und der Linkspartei unterstützt wird.

Evelyn Edler zeigt sich optimistisch, dass die erforderlichen 30.000 Unterschriften in den kommenden Wochen und Monaten zusammenkommen, damit sich der Landtag mit den Forderungen der Volksinitiative beschäftigen muss. »Auch an den Schulen im Harzkreis hat der Lehrermangel und Unterrichtsausfall ein nie gekanntes Ausmaß angenommen. Dieser Entwicklung können wir nicht länger tatenlos gegenüberstehen. Wir wollen die Landesregierung und die sie tragenden Regierungsparteien unüberhörbar auffordern, unverzüglich eine radikale Umkehr in ihrer bisherigen Personalpolitik einzuleiten«, erklärt LINKE-Kreischefin Evelyn Edler abschließend.